Neulich tauchte im Blog von ARC'TERYX ein Eintrag auf, mit dem Titel "Find Outer Peace - Disconnect to Reconnect". Er handelt von Neurowissenschaft und Technologie, von unseren Veränderungen durch Technik. Und er war Anstoß, über sich selbst nachzudenken und herauszufinden, wie sehr einem selbst Blicke verborgen bleiben, weil man im Geist woanders ist. Spannendes Thema und auf jedenfall lesenswert.

MK 00695
Bei Bergtouren oder Wanderungen ist Schönheit allgegenwärtig. Manchmal, wie hier, muss man sich jedoch Zeit nehmen, sich bücken und genauer hinsehen
um sie zu erkennen.

Wir sind durch unsere Tätigkeit am Berg eng mit Technik und deren Entwicklung verbunden. Jeder Bergführer ohne Smartphone im Gelände weicht vom Kurs ab, sogar von seiner Sorgfaltspflicht. Zur Orientierung praktisch, für den Notfall unabdingbar und zum rechtzeitigen Erwachen im Zelt, auf der Hütte, oder zum Festhalten von Moment und Aktion gern verwendet. Und doch sind die schönsten Erlebnisse für uns draußen jene, bei denen man es kaum verwendet und sich nicht nach Zeit oder einem möglichst spektakulären Ergebnis richtet. Wir bevorzugen es, bei unseren Touren das Smartphone in den Flugmodus zu schalten um es nur dann zu verwenden, wenn es die Situation oder allseitige Lust erfordern. Wir freuen uns auf Begleiter die das ähnlich handhaben und mit uns gemeinsam in der Lage sind, die kleinen schönen Dinge im Rahmen einer Tour zu erkennen - unabhängig davon ob das Gipfelziel erreicht wird.

Lesen Sie den Artikel von Florence Williams und geben Sie sich mehr Zeit und Isolation am Berg.

MK 00696

Der Mehrwert durch Entschleunigung am Berg ist groß.

 

ZEIT FÜR DRAUSSEN kooperiert mit dem Konzern AMER SPORTS und verwendet Ausrüstung von ARC'TERYXSALOMON und SUUNTO.


Text und Bilder: Matthias Knaus